Navigation Andreas Egger

Bauökologische Beratung – Strohaus in Flerden

Strohhaus in Flerden

Bauökologische Beratung – Strohaus in Flerden

Das Forschungsprojekt 'Autarkes Wohnen' des Instituts Bau- und Gestaltung der HTW Chur hatte zum Ziel, ein Haus von höchster ökologischer und energieeffizienter Qualität zu entwickeln. Durch eine gesamtheitliche Betrachtung der Energiebilanz galt es nicht bloss beim Verbrauch, sondern auch beim Bau des Gebäudes eine Senkung der aufzuwendenden Grauenergie zu erreichen. So wurden vor allem Baustoffe mit einem minimalen Energieverbrauch für die Herstellung, den Transport, den Einbau und die Entsorgung eingesetzt. Der niedrige Grauenergieanteil der Baumaterialien, insbesondere von Stroh, war somit ein tragender Baustein des ökologischen Konzepts.

Während der gesamten Bauzeit war das Büro Egger für die Beratung und Begleitung des Projekts zuständig. In diesem Rahmen hat es sämtliche Baumaterialien auf ihre ökologische Relevanz hin untersucht und zum Schluss eine Gesamtbilanz der Grauenergiewerte gezogen.

Es hat sich gezeigt, dass ein optimal geplantes Strohhaus nach 13 bis 15 Jahren die Energie, die es zur Erstellung benötigte, zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern amortisieren kann.

In enger Zusammenarbeit mit der HTW Chur, Projektleiter Felice Guarino.